Was muss vor der Behandlung beachtet werden ?

Eine Woche vor der Behandlung sollte kein blutverdünnendes Medikament genommen werden, ggf. vorher Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.

Wie wird die Faltenbehandlung durchgeführt ?


Eine typische Behandlung mit Botulinumtoxin dauert etwa nur eine Viertelstunde. Es wird mit einer sehr feinen Injektionsnadel präzise in jene Muskelfasern gespritzt, die durch häufiges Zusammenziehen Falten verursachen. Die behandelten Muskelfasern werden in ihrer Aktivität eingeschränkt, so dass die darüberliegende Haut nicht mehr in Falten geworfen werden kann. Es zeigt sich eine starke Faltenreduzierung. Botulinumtoxin wrd auch zunehmend als Faltenvorbeugung eingesetzt, zum Beispiel bei der Tendenz zu Stirnfalten. Es kommt nicht nur zu einer Faltenreduzierung, es wird sogar ein Voranschreiten der Faltenbildung verhindert! Die Behandlung wird von der Mehrheit der Patienten als kaum bzw. nur wenig schmerzhaft empfunden. Für die meisten Menschen fühlt sich eine Injektion nur wie ein kurz anhaltender "Piecks" an. Um diese Unannehmlichkeit zu minimieren, können wir vor der Behandlung eine betäubende Creme auftragen. Nach entsprechender Kühlung (ca. zehn Minuten) sind die Einstichstellen kaum noch zu sehen. Sie können direkt danach Ihre normalen Beschäftigungen in Beruf und Alltag fortsetzen. Als Grundlage einer Gesichtsverjüngung kann sie ebenso mit weiteren Behandlungsmethoden z.B. der Faltenauffüllung kombiniert werden. Der vollständige Erfolg einer Behandlung wird erst nach ein bis zwei Wochen sichtbar werden.


Was sollte nach der Behandlung beachtet werden ?

Den behandelten Bezirk mindestens zwölf Stunden nicht massieren oder kratzen und mindestens zwei Stunden kein Make-up auftragen. Permanent-make-ups und Tätowierungen stellen kein Hinderunsgrund dar, sofern sie nicht ganz frisch durchgeführt wurden.

Ansonsten ...

eine Woche lang intensive Sonneneinstrahlung (z. B. Solarium) vermeiden, 24 Stunden keine Sauna, Sport und körperliche Belastungen sind erlaubt.